Natur- und Gartenschätze

Auf Entdeckungsreise zu den Natur- und Gartenschätzen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Die Vielfalt der Ausflugsziele für Natur- und Gartenliebhaber im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist groß und doch sind viele reizvolle Ziele Einheimischen und Besuchern unbekannt. Daher möchten wir Sie einladen rund 40 ausgewählte Natur- und Gartenschönheiten in unserem liebens- und lebenswerten Landkreis zu entdecken, sei es bei einem Spaziergang, einer Wanderung oder im Rahmen einer Radtour. Die vorgestellten Ausflugsziele liegen über den Landkreis verteilt und befinden sich im Siedlungsbereich der Orte und Städte, in der freien Flur und auch im Wald. Einige lohnenswerte Abstecher zu besonderen Objekten führen dabei auch über die Grenze des Landkreises hinaus. Spezielle Symbole in der Panorama-Karte sowie Kurzinformationen auf der Kartenrückseite sollen Ihnen die Planung Ihrer kleineren oder größeren Ausflüge erleichtern.   

Die Naturschätze im Bereich des Marktes Rennertshofen: 

Grossansicht in neuem Fenster: Natur- und Gartenschätze Mauerner HöhlenDie Mauerner Höhlen, auch Weinberghöhlen genannt, bildeten sich im Verlauf von vielen Millionen von Jahren. Durch Verkarstung des Jura- und Malmgesteins bildeten sich Hohlräume, die während der Eiszeiten durch die Erosion von Eis, Wasser und Wind ihre heutige Gestalt erhielten. Es handelt sich um fünf geräumige Einzelhöhlen.

Besiedelung schon in der Eiszeit, mit Funden von Stein- und Knochenwerkzeugen. Die bedeutendsten Funde sind im Schlossmuseum in Neuburg a.d. Donau zu besichtigen.

Der Zugang (Treppenaufstieg) zu den prähistorischen Höhlen wurde naturnah neu gestaltet, so dass eine Besichtigung, bei entsprechender Vorsicht, gut möglich ist. Das Infozentrum „Mauerner Höhlen" liegt direkt am Altmühlradweg (Teilstrecke Rennertshofen - Wellheim) im Rennertshofener Ortsteil Mauern. Es ist mit dem PKW gut über die Staatsstraße Rennertshofen-Hütting erreichbar. Ein Hinweisschild in Mauern zeigt den Weg zu den Höhlen.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Natur- und Gartenschätze Steinerner MannSteinerner Mann

In der Gegend von Mauern und Ellenbrunn lebte einst der geizige und jähzornige Bauer Filzjackl.

An einem Spätsommerabend ruhte sein Gesinde bei der Brotzeit von der harten Erntearbeit aus. Da kam der Filzjackl dazu, und als er sah, dass niemand etwas arbeitete, wurde er von einem so maßlosen Zorn gepackt, dass er schrie:  "Der Teufel hole euch faules Pack und mich dazu! Ich wollt, ihr fräßet Steine statt Brot!"

Da fuhr plötzlich ein greller Blitzschlag auf den Filzjackl hernieder. Nach dem ohrenbetäubenden Donnerschlag lag der Filzjackl zu Stein erstarrt am Boden. Die übrig gebliebenen Brote lagen neben ihm. So wurde der Filzjackl für seinen furchtbaren Fluch bestraft und noch heute sind die Steine zur Mahnung für alle hier zu sehen.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Natur- und Gartenschätze Antoniberg SteppergSüdöstlich von Stepperg im Markt Rennertshofen befindet sich der Antoniberg, ein Jurasteilhang, der sich bis zur Donau erstreckt.

Während der Hauptteil dieses Naturdenkmals mit Laubmischwald bestockt ist, gedeihen am südlichen Hangteil zur Donau hin vor allem Halbtrockenrasen und wärmeliebende Sträucher wie Wacholder.

Weil der Antoniberg land- und forstwirtschaftlich fast nicht genutzt wird, hat sich hier die Umgebung noch in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Die Schutzverordnung soll garantieren, dass es auch in Zukunft so bleibt. Außerdem ist, um ein Zuwachsen des offenen Halbtrockenrasens mit Gehölz zu verhindern und die Artenvielfalt dort zu sichern, Hüteschäferei erforderlich. (Quelle Homepage des Landkreises)

Eine eindrucksvolle Allee alter Lindenbäume führt hinauf auf den Antoniberg, einen uralten Wallfahrtsort mit zwei Kapellen. Von hier oben eröffnet sich eine herrliche Aussicht auf die Donau und die umliegenden Donauauen. Am Fuß des Antonibergs sind im Flussbett Reste einer durch die Römer errichteten Holzbrücke nachgewiesen. Der genaue Standort der 500 m langen Donaubrücke kann durch die 2015 errichtete Installation „Durchblick“ oben auf dem Berg eindrucksvoll erfahren werden.

 Bilder: Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

 

 Weitere Natur- und Gartenschätze im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
sowie die Panoramakarte dazu finden Sie demächst unter
www.neuburg-schrobenhausen.de/naturgartenschaetze.

drucken nach oben