Auszug aus dem Mitteilungsblatt Nr. 276 vom 21. November 2013

Marktkernsanierung (Sachstand: 15. November 2013)

I.           

Die Kanalsanierungsarbeiten mit Erneuerung der Hausanschlüsse als auch die Arbeiten für die Neuverlegung der Trinkwasserleitungen (ebenfalls mit Hausanschlüssen) durch den Zweckverband Heimberggruppe konnten zwischenzeitlich bis auf vier Anwesen beendet werden.

Der noch fehlende Zusammenschluss der Wasserleitungen mittels Spülbohrverfahren durch das Westtor soll laut Zweckverband voraussichtlich am 21. November 2013 durch die Fa. Danzer durchgeführt werden.

 

II.

a)

In der Lederergasse (gegenüber der Betriebszufahrt der Fa. Markmiller) und in der Webergasse (beim ehem. Kino Appel)  wird der Zweckverband die Gelegenheit nutzen und die Trinkwasserleitung (einschl. Hausanschlüsse) durch die Fa. Heuchel aus Nördlingen erneuern lassen.

Geplant ist - je nach Wetterlage - demnächst mit den Arbeiten in der Webergasse zu beginnen und noch heuer zu beenden.

Der Zweckverband investiert für diese beiden Maßnahmen rd. 70.910 €/brutto (mit Ing.-Honorar).

 

b)

Noch vor Weihnachten sollen die Lederergasse und die Webergasse im Bereich der Kanalgräben eine provisorische Asphaltdecke erhalten.

 

 

III.

Je nach Witterung soll bis zum 20. Dezember 2013 in der Marktstraße der Ausbau der öffentlichen Verkehrsflächen (Fahrbahn, Parkplätze und Gehwege) bis ca. 10 m vor dem Rathaus erfolgen.

 

Die Ausbauarbeiten der öffentlichen Verkehrsflächen bis zum Westtor werden - je nach Wetterlage - im nächsten Jahr fortgesetzt.

In diesem Streckenabschnitt werden die Aufbruchstellen in den Gehwegen heuer noch provisorisch asphaltiert, ebenso die beim Kanal- und Wasserleitungsbau aufgebrochenen Stellen in der Fahrbahn der Marktstraße sowie die Fahrbahnquerungen.

Zudem wird im Bereich der Grundstücksanlieger Heckl bis zur östlichen Einfahrt der ehem. Gaststätte Welschbräu (jetzt La Puglia) ein rd. 1  m breiter Asphaltstreifen muldenförmig entlang der Fahrbahn für die Fahrbahnentwässerung eingebaut.

 

Die Parkflächen werden profiliert; sie bleiben aufgeschottert und erhalten eine Splittdecke.

 

Die von den Baumaßnahmen berührten Einmündungsbereiche der Seitengassen bleiben im Wesentlichen ebenfalls nur geschottert.

Die Kleinstein-Pflasterarbeiten der Fahrbahn der Marktstraße und die Pflasterarbeiten in den Gehwegen und Parkflächen haben einen Zeitverzug von rd. 4 Wochen.

 

IV.

Bauzeitenplan

 

Das Ingenieurbüro Eibl hat einen möglichen Zeitplan bei einem optimalen Bauablauf für die umfangreichen Baumaßnahmen (zus. rd. 3,5 Millionen-Euro-Projekt - Kanal, Wasserleitung, Hausanschlüsse und öffentliche Verkehrsflächen der Markt-straße) ausgearbeitet und dem Marktgemeinderat vorgelegt. Aus dem Kreis des Marktgemeinderates wurde vorge-tragen, dass der vorgeschlagene Zeitplan zu eng gesteckt sei.

Im Interesse der Straßenanlieger und der Gewerbetreibenden hat der Marktgemeinderat beschlossen, dem Bauzeitenplan zuzustimmen.

Mit der Straßenbaufirma wurde als Fertigstellungstermin der 07. Juni 2014 vereinbart.

Der preiswerteste Bieter, die Fa. AD aus Oberhausen-Rennertshofen, erhielt vom Marktgemeinderat einstimmig den Zuschlag (Auftrag).

Das Angebot des zweitgünstigsten Bieters lag um rd. 250.780 €/brutto und das des drittgünstigsten Bieters sogar um rd. 570.636 €/brutto (ohne Ing.-Honorar) höher.

 

V.

Die Bepflanzung der Bauminseln erfolgt nach Rücksprache mit dem Kreisfachberater des Landkreises im Frühjahr 2014.

 

 

drucken nach oben