Gemeinderatssitzung vom 02. April 2013

 

Genehmigung des öffentlichen Teils der Niederschrift der Ge­meinderatssitzung vom 19. Februar 2013

 

Einstimmig wurde beschlossen, den öffentlichen Teil der Niederschrift der Gemeinderatssitzung vom 19. Februar 2013 zu genehmigen.

 

 

Bauantrag zum Anbau eines Wohn­hauses zwischen bestehen­dem Wohnhaus und bestehender Stallung auf dem Grundstück Fl.Nr. 1313 der Gemarkung Hütting (Außenbereich)

 

Einstimmig wurde beschlossen, dem Bauantrag zum Anbau eines Wohnhauses zwischen bestehendem Wohnhaus und bestehender Stallung auf dem Grundstück Fl.Nr. 1313 der Gemarkung Hütting das gemeindliche Einvernehmen unter Auflagen zu erteilen.

 

 

Bauantrag zum Neubau einer Pro­duktionshalle auf dem Grundstück Fl.Nr. 575/9 der Gemarkung Rennertshofen, Im Gewerbegebiet 1, sowie Antrag auf Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 11 „An der Industriestraße"

 

Einstimmig wurde beschlossen, das gemeindliche Einvernehmen sowie folgende Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 11 „An der Industriestraße" zu erteilen:

 

  1. 1. Die festgesetzte Grundflächenzahl (GRZ) von 0,6 darf gemäß
    § 19 Abs. 4 BauNVO bis zu einer GRZ von 0,8 überschritten werden. 
  2. Die festgeschriebene Dachneigung des Satteldaches von 10 bis 30° darf unterschritten werden und 5° betragen.
  3. Der Bauherr möchte das unverschmutzte Regenwasser über einen Schacht versickern lassen. Laut Bebauungsplan ist unverschmutztes Niederschlagswasser über Sickermulden zu versickern. Der Bauherr hat auf seine Kosten mit dem Wasser­wirtschaftsamt Ingolstadt zu klären, ob aufgrund der Bodenverhältnisse eine Schachtversickerung genehmigt oder auf der Rigolenversickerung bestanden wird.

 

 

Zuschussantrag der Katholischen Kirchenstiftung „St. Sixtus" Hütting für die Instandsetzung eines Fassadenkreuzes

 

Einstimmig wurde beschlossen, für die Instand­setzung des Fassadenkreuzes einen Zuschuss in Höhe von 10 % (max. 312,00 €) zu den von der Verwaltung für zuschussfähig anerkannten Kosten zu bewilligen.

  

 

Zuschussantrag der Jura Kicker Rohrbach auf Förderung des Ferienprogrammes 2013

 

Mit 14 gegen 1 Stimme wurde beschlossen, keinen Zuschuss zu gewähren.

Den Eltern ist es zumutbar, einen Obolus für Essen und Getränke für die Kinder zu entrichten, ebenso für verwendetes Arbeits­material.

 

 

Zuschussantrag des FC Prost Riedensheim e.V. vom 09. Oktober 2012 für das Jugendzeltlager

 

Mit 14 Stimmen gegen 1 Stimme wurde folgender Beschluß gefasst:

  1. Veranstaltungen im Rahmen des Ferienprogramms werden grundsätzlich nicht bezuschusst. Den Eltern ist es zumutbar, einen Obolus für die Verpflegung usw. ihrer Kinder zu bezahlen.
  2. Für das Jugendzeltlager wird kein Zuschuss gewährt, da es auch hier den Eltern zumutbar ist, für die Verpflegung und die Getränke ihrer Kinder einen Obolus zu entrichten.

 

 

Zuschussantrag der Pferdesportgemeinschaft Altmühltal/Rennertshofen e.V. vom 27. Januar 2013

 

Der Marktgemeinderat beschloss einstimmig, keinen Zuschuss zu gewähren.

 

 

Errichtung eines Unterstandes für Zillen und Vereinsgerätschaften durch die Fischerstecher Stepperg: Schreiben Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen vom 21. Februar 2013

 

Der Bauvoranfrage des Vereins der Stepperger Fischerstecher zur Errichtung eines Unterstandes (Größe des geplanten Gebäudes 10 m x 12 m) für Zillen und Vereinsgerätschaften auf dem Grundstück Fl.Nr. 193 der Gemarkung Stepperg wird unter Auflagen das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

 

 

Antrag der Deutschen Telekom vom 05. März 2013 auf Zustimmung zum Abbau von öffentlichen Telefonen im Bereich des Marktes Rennertshofen wegen Unwirtschaftlichkeit

 

Mit 13 gegen 3 Stimmen wurde beschlossen, dem Abbau der öffentlichen Telefonzelle und den 2 Basistelefonen (Nottelefon) im Bereich des Marktes Rennertshofen wegen Unwirtschaftlichkeit zuzustimmen.

 

 

drucken nach oben