Gemeinderatssitzung vom 26. April 2016

 

Genehmigung des öffentlichen Teils der Niederschrift der Marktgemeinderatssitzung vom 16. Februar 2016

 

Der öffentliche Teil der Niederschrift der Marktgemeinderatssitzung vom 16. Februar 2016 wurde genehmigt.

 

 

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 1-57 „Gewerbegebiet Schleifmühlweg“: Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB

 

Gegen die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 1-57 „Gewerbegebiet Schleifmühlweg“ wurden keine Einwände erhoben.

 

 

Ergebnis der Ausschreibung zum weiteren Breitbandausbau: Auftragsvergabe

 

Es wurde einstimmig beschlossen, sich für das Angebot der Fa. Telekom Deutschland GmbH zum technischen Breitbandausbau in den Erschließungsgebieten

 

-      EG1 Sprößlmühle

-      EG2 Hatzenhofen

-      EG3 Rennertshofen-Marktstraße

-      EG4 Gewerbegebiet Rennertshofen

-      EG7 Altstetten

-      EG8 Giglberg

 

mit einem Deckungsbeitrag in Höhe von 318.768 € auszusprechen.

 

 

Änderung des Bebauungsplanes Nr. 11 „An der Industriestraße“

 

Es wurde einstimmig beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 11 „An der Industriestraße“ im beschleu­nigten Verfahren zu ändern. Das Änderungsverfahren wird ohne Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

 

 

Antrag auf Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 3 „Am Bahnhofs­gelände“ anlässlich des Neubaus einer Hochzeitsgalerie mit Lager und Garage auf dem Grundstück Fl.Nr. 624/12 Tfl. der Gemarkung Rennertshofen

 

Es wurde einstimmig beschlossen, folgende Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 3 „Am Bahnhofsgelände“ zu erteilen:

 

  1. Die festgelegten Baugrenzen von 4,00 m im Norden und 5,00 m im Westen dürfen unterschritten werden und beidseits analog dem künftigen Bebauungsplan 3,00 m betragen.

     

  2. Von der Vorgabe, dass Baugrundstücke eine Mindestgröße von 800 m² aufweisen müssen, darf abgewichen werden. Das Gebäude darf auf einem Grundstück im Ausmaß von 652 m² errichtet werden, da auch dadurch die vorgeschriebene Grundflächenzahl (0,4) nicht überschritten wird.

 

drucken nach oben